PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menue1-top
Menu
Willkommen Willkommen
Zu den Wanderungen Zu den Wanderungen
Bözingenberg Bözingenberg
Wisenberg Wisenberg
Gsägneti Eich Gsägneti Eich
Les Golats Les Golats
Mont Raimeux Mont Raimeux
Chasseral Nord Chasseral Nord
Richisau Richisau
Valle del Salto Valle del Salto
Giornico und strada alta Giornico und strada alta
La Vy aux moines La Vy aux moines
Moosalp Moosalp
Val d`Iragna Val d`Iragna
Linde auf Honig Linde auf Honig
Stouffeneiche Stouffeneiche
Hagstelli Hagstelli
Dürsrüti Dürsrüti
Muttergottestanne Muttergottestanne
Sagenweg Luthertal Sagenweg Luthertal
Wildenstein Wildenstein
Thurauen Flaach Thurauen Flaach
Waldkathedrale Beromünster Waldkathedrale Beromünster
Arnialp Arnialp
Mt-Soleil/Mt-Crosin Mt-Soleil/Mt-Crosin
Murgtal/Mürtschen Murgtal/Mürtschen
Menzingen Menzingen
Breccaschlund Breccaschlund
Spiez-Thun Spiez-Thun
Niederrickenbach Niederrickenbach
Galmwald Galmwald
Romontberg Romontberg
Marchairuz/St-Cergue Marchairuz/St-Cergue
Cresciano Cresciano
Mont d'Amin Mont d'Amin
Simplon-Dorf Simplon-Dorf
Ruswilerberg Ruswilerberg
Bosco/Gurin Bosco/Gurin
Schwarzenburg Schwarzenburg
Maschwanden Maschwanden
Col de l`Aiguillon Col de l`Aiguillon
Châtillon Châtillon
Le Prédame/Les Joux Le Prédame/Les Joux
Rosenlaui Rosenlaui
Itramenwald Itramenwald
Mont de Baulmes Mont de Baulmes
Brunnersberg Brunnersberg
Valle di Moleno Valle di Moleno
Linde von Linn Linde von Linn
Oltingen Oltingen
Locarno Locarno
Burgdorf-Dürrenroth Burgdorf-Dürrenroth
St-Martin/VS St-Martin/VS
Chironico/Alpe Sponda Chironico/Alpe Sponda
Le Theusseret Le Theusseret
Valle di Lodano Valle di Lodano
Montoz Montoz
Muscherenschlund/FR Muscherenschlund/FR
Chandolin/St-Luc/VS Chandolin/St-Luc/VS
Soazza/GR Soazza/GR
Bettlachberg/SO Bettlachberg/SO
Les Breuleux-La Ferrière JU/BE Les Breuleux-La Ferrière JU/BE
Stockhorn/BE Stockhorn/BE
Chasseral Nord/BE Chasseral Nord/BE
Movelier-Liesberg JU/BL Movelier-Liesberg JU/BL
Mariastein-Rodersdorf/SO Mariastein-Rodersdorf/SO
La Baroche/Ajoie/JU La Baroche/Ajoie/JU
Cardada/Cimetta/TI Cardada/Cimetta/TI
Axalp/BE Axalp/BE
Schwenden/BE Schwenden/BE
Führungen Führungen
Wildenstein/BL Wildenstein/BL
Kontakt Kontakt
Menue1-down
Social-Bookmarking1

Cardada/Cimetta/TI

 

Die Tanne auf Al Söö, ein Baummonument hoch über Locarno

Cimetta, der Hausberg von Locarno, bietet eine phänomenale Rundumsicht vom tiefsten Punkt der Schweiz, dem Lago Maggiore, bis zum höchsten Punkt, der Dufourspitze des Monte Rosa. Schnell ist er erreicht: Mit dem Funicolare vom Bahnhof Locarno nach Orselina und von da mit der Luftseilbahn und dem Sessellift nach Cimetta. Dann folgen wir dem Wegweiser nach Alpe Vegnasca, erreichen zuerst den Einschnitt Bassa di Cardada, von dem die Via Alta Vallemaggia mit dem Anstieg zur Cima della Trosa beginnt. Wir steigen aber links am Rand der Skiliftschneise in Kehren zur Alpe Vegnasca ab. Nach der darauffolgenden Weggabelung halten wir uns rechts, der Bergweg ist rot-weiss-rot markiert, und kommen bald zur Lichtung Al Söö. Früher sicher beweidet, ist sie heute vergandet. Wir treffen auf zwei Gebäude, eines ist zerfallen, das zweite scheint noch halbwegs in Betrieb zu sein. Die Tanne steht ca. 15 m unterhalb des Wegs inmitten von Laubbäumen. Der Stamm ist hohl bis auf drei m Höhe ab Boden. Ein Riesenast ist aus dem Baum herausgebrochen, liegt am Boden und hat eine grosse Wunde hinterlassen. Der Stamm trägt noch drei Hauptäste in Kandelaberform, wovon zwei grössere und ein kleiner, welcher der einzige ist, der grüne Nadeln hat. Die Abbruchstelle ist stark vermodert und von Wind und Wetter gezeichnet und die Stammhöhlung ist schwarz verfärbt, sehr wahrscheinlich von einem Blitzschlag. Die Wurzeln bilden einen breiten Sockel. Auf Brusthöhe habe ich einen Stammumfang von 7.50 m gemessen. Die Tanne hat Brände und intensiven Weidebetrieb wie auch radikalen Kahlschlag der Wälder des Maggiatals überlebt. Stark angeschlagen-wir hoffen das Beste für sie- ist sie heute immer noch ein Monument, das uns Respekt abverlangt und uns zu Gedanken auffordert, wie sie in zwei Zitaten von Bruna Martinelli (Quelle s. unten) Ausdruck finden: „Auch die Tanne von Söö war einst ein kleiner Sämling, der dann heranwuchs und Jahrhunderte überdauerte, in denen es weit schwieriger war zu überleben als heute“. Aber auch stellt sich uns die Frage: „Werden in dieser Berglandschaft noch neue Bäume von grossen Dimensionen ruhig und ungestört alt werden können?“

Durch dichten Buchenwald wandern wir weiter abwärts, bald ermöglichen sich uns Tiefblicke ins Maggiatal und ins Centovalli. Nach der Ferienhaussiedlung Monteggia wird der Birkenwald vorherrschend, später sind es Erlen und Hasel. Auf etwa 900 m Höhe sind die ersten Kastanien da, zuerst kleinere Bäume, später ein paar Riesenkastanien, die aber alle abgestorben sind. Interessant ist, dass es hier verdorrte Riesenkastanien hat, die von jungen armdicken Jungbäumen ringförmig umgeben sind. Der letzte Abschnitt der Wanderung über der Schlucht von Ponte Brolla ist steil und geht in die Beine. In Avegno verabschieden wir uns aus dem Wald über eine Schwelle neben einem Bildstock. Ein stimmiger Abschied.

Wie hin?
Von Locarno mit dem Funicolare, 200 m stadtwärts des Bahnhofs, hinauf nach Orselina, Madonna del Sasso. Mit der Luftseilbahn weiter nach Cardada und mit dem Sessellift nach Cimetta. Fahrplanfelder Orselina-Cardada 2621, Cardada-Cimetta 2622.

Wie zurück?
Mit dem Bus von Avegno im Maggiatal nach Locarno, Fahrplanfeld 62.315, stündliche Verbindungen.

Wie lange?
Bergstation Cimetta, 1647 m ü.M. – Alpe Vegnasca, 1422 m ü.M. – Tanne Al Söö, 1373 m ü.M.  40 Min.
Al Söö – Monteggia, 1254 m ü.M. – Avegno di Fuori, 280 m ü.M.    2 Std.
Alternative: Von Söö zurück bis Wegkreuzung Alpe Vegnasca – Luftseilbahn Cardada   50 Min.

Kartenmaterial:
LK 1:25 000 Locarno, Nr. 1312
SchweizMobil Karte – Wanderland
Quelle: Bruna Martinelli, Fra le pieghe del tempo, Armando Dado Editore, 2009.

















 
Bottom-Login
© Copyright 2012 by Ripe-WORLD | Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*