*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menue1-top
Menu
Willkommen Willkommen
Zu den Wanderungen Zu den Wanderungen
Bözingenberg Bözingenberg
Wisenberg Wisenberg
Gsägneti Eich Gsägneti Eich
Les Golats Les Golats
Mont Raimeux Mont Raimeux
Chasseral Nord Chasseral Nord
Richisau Richisau
Valle del Salto Valle del Salto
Giornico und strada alta Giornico und strada alta
La Vy aux moines La Vy aux moines
Moosalp Moosalp
Val d`Iragna Val d`Iragna
Linde auf Honig Linde auf Honig
Stouffeneiche Stouffeneiche
Hagstelli Hagstelli
Dürsrüti Dürsrüti
Muttergottestanne Muttergottestanne
Sagenweg Luthertal Sagenweg Luthertal
Wildenstein Wildenstein
Thurauen Flaach Thurauen Flaach
Waldkathedrale Beromünster Waldkathedrale Beromünster
Arnialp Arnialp
Mt-Soleil/Mt-Crosin Mt-Soleil/Mt-Crosin
Murgtal/Mürtschen Murgtal/Mürtschen
Menzingen Menzingen
Breccaschlund Breccaschlund
Spiez-Thun Spiez-Thun
Niederrickenbach Niederrickenbach
Galmwald Galmwald
Romontberg Romontberg
Marchairuz/St-Cergue Marchairuz/St-Cergue
Cresciano Cresciano
Mont d'Amin Mont d'Amin
Simplon-Dorf Simplon-Dorf
Ruswilerberg Ruswilerberg
Bosco/Gurin Bosco/Gurin
Schwarzenburg Schwarzenburg
Maschwanden Maschwanden
Col de l`Aiguillon Col de l`Aiguillon
Châtillon Châtillon
Le Prédame/Les Joux Le Prédame/Les Joux
Rosenlaui Rosenlaui
Itramenwald Itramenwald
Mont de Baulmes Mont de Baulmes
Brunnersberg Brunnersberg
Valle di Moleno Valle di Moleno
Linde von Linn Linde von Linn
Oltingen Oltingen
Locarno Locarno
Burgdorf-Dürrenroth Burgdorf-Dürrenroth
St-Martin/VS St-Martin/VS
Chironico/Alpe Sponda Chironico/Alpe Sponda
Le Theusseret Le Theusseret
Valle di Lodano Valle di Lodano
Montoz Montoz
Muscherenschlund/FR Muscherenschlund/FR
Chandolin/St-Luc/VS Chandolin/St-Luc/VS
Soazza/GR Soazza/GR
Führungen Führungen
Wildenstein/BL Wildenstein/BL
Kontakt Kontakt
Menue1-down
Social-Bookmarking1

Chironico und Alpe Sponda/TI

 

Die Lärchen auf der Alpe Sponda, die Riesenkastanie in Chironico


Auf der Sonnenterrasse über der mittleren Leventina starten wir in Chironico. Ins Tal des Ticinetto, das Val Chironico, führt ein Fahrweg bis zum Parkplatz Valle. Wer mit dem PW unterwegs ist, kann also bis hierher fahren und sich eine halbe Stunde Weg sparen. Dann steigt der Bergweg-weiss/rot/weiss- in ungezählten Kehren an. Er ist zum grossen Teil gepflästert und überwindet eine Felswand in Kehren, die auf der Talseite mit Mauern eingefasst, genial angelegt sind. Der Weiler Cala ist die nächste Zwischenstation. Die kleine Kirche überrascht uns mit dem ausgemalten Chor. Nachher steigt der Weg nochmals kräftig an und führt grösstenteils durch schattigen Wald. Wir lassen uns Zeit, geniessen die Ruhe, ab und zu ist ein Vogel, der unsere Anwesenheit reklamiert, zu hören; als Begleit ist im ganzen Tal immer das Rauschen des Ticinetto gegenwärtig. Nach einem flacheren Wegstück werden die Lärchen zahlreicher, der Wald lichtet sich und wir betreten die Lärchenarena der Alpe Sponda. Ein auf drei Seiten von Felstürmen umringter Talkessel öffnet sich vor uns. Die Lärchen stehen verstreut auf der leicht ansteigenden Wiese, auch am Hang rechts sind einige dicke Bäume auszumachen.  4 bis 4,5 m Umfang auf Brusthöhe messen die dicksten Bäume. Es ist ein besonderer Ort hier, so stimmig, dass das Gebäude des Rifugio, eine Viertelstunde weiter oben, Ausgangspunkt für weitere Wanderungen ins Verzascatal hinüber, uns fast wie ein Fremdkörper vorkommt. Es ist ein Ort zum Innehalten, ein Ort, der sich einprägt. Im Felsrund sind die Spitzen des Pizzo Barone besonders eindrücklich.
Später nehmen wir beim Alpgebäude den recht gut markierten Weg hinunter nach Ragada, zum Fluss, wo hinten im Tal ein wunderschöner Wasserfall uns überrascht. Der Weg zurück nach Cala führt durch geheimnisvoll wilden unberührten Wald. Am Gegenhang begleitet uns das silberne Band des Ausflusses des Laghetto, eines Bergsees am Übergang nach Sonogno im Verzascatal.  Dem aufmerksamen Baumwanderer fallen sicher die alten Fichten und kurz vor dem Überqueren eines kleinen Baches ein paar Meter oberhalb des Wegs eine riesige zweistämmige Weisstanne auf, deren BHU über 5 m misst. Man bekommt hier das Gefühl, dass da im Wald, unwegsam und steil, noch manche Baumentdeckung versteckt ist.
Zurück in Chironico lohnt sich unbedingt ein Abstecher zur Riesenkastanie, die am Weg von der Casa Communale zum Schulhaus steht. Der Baum steht erhöht, der Stamm ist teilweise hohl, ermöglicht sogar einen Durchblick, drei Hauptäste sind abgestorben und der Stamm ist überdeckt mit kleinen Ästchen und Blättern, so sind die enormen Masse schwer einzuschätzen, wartet er doch mit einem BHU von 11,62 m und einem Umfang am Boden von 13,75 m auf. Im „Inventar der Riesenkastanien im Kanton Tessin und im Misox“, welches die dicksten Bäume auflistet,  ist er der umfangmässig stärkste.

Wie hin?
Von Airolo oder Faido mit dem Bus nach Lavorgo, Fahrplanfeld 62.191; dann umsteigen in den Bus nach Chironico, Fahrplanfeld 62.123, Kurse z.T. nur während der Schulzeit, am Sonntag nur 5 Kurse.

Wie zurück?
Wie bei der Anfahrt.

Wie lange?
Chironico, 782 m ü.M. – Parkplatz Valle, 935 m ü.M.    30 Min.
P Valle – Cala, 1469 m ü.M. – Alpe Sponda, 1928 m ü.M.   2 Std. 40 Min.
Alpe Sponda – Ragada, 1515 m ü.M. – Cala – P Valle  2 Std.    ( -Chironico +30 Min.)
Wer mit dem PW unterwegs ist, fährt bis zum Parkplatz Valle, spart sich so den Anmarsch auf asphaltierter Strasse.

Kartenmaterial:
LK  1 : 25 000 Pizzo Campo Tencia, Nr. 1272; Chironico auf Blatt Biasca, Nr. 1273
 















 
Bottom-Login
© Copyright 2012 by Ripe-WORLD | Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail