*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menue1-top
Menu
Willkommen Willkommen
Zu den Wanderungen Zu den Wanderungen
Bözingenberg Bözingenberg
Wisenberg Wisenberg
Gsägneti Eich Gsägneti Eich
Les Golats Les Golats
Mont Raimeux Mont Raimeux
Chasseral Nord Chasseral Nord
Richisau Richisau
Valle del Salto Valle del Salto
Giornico und strada alta Giornico und strada alta
La Vy aux moines La Vy aux moines
Moosalp Moosalp
Val d`Iragna Val d`Iragna
Linde auf Honig Linde auf Honig
Stouffeneiche Stouffeneiche
Hagstelli Hagstelli
Dürsrüti Dürsrüti
Muttergottestanne Muttergottestanne
Sagenweg Luthertal Sagenweg Luthertal
Wildenstein Wildenstein
Thurauen Flaach Thurauen Flaach
Waldkathedrale Beromünster Waldkathedrale Beromünster
Arnialp Arnialp
Mt-Soleil/Mt-Crosin Mt-Soleil/Mt-Crosin
Murgtal/Mürtschen Murgtal/Mürtschen
Menzingen Menzingen
Breccaschlund Breccaschlund
Spiez-Thun Spiez-Thun
Niederrickenbach Niederrickenbach
Galmwald Galmwald
Romontberg Romontberg
Marchairuz/St-Cergue Marchairuz/St-Cergue
Cresciano Cresciano
Mont d'Amin Mont d'Amin
Simplon-Dorf Simplon-Dorf
Ruswilerberg Ruswilerberg
Bosco/Gurin Bosco/Gurin
Schwarzenburg Schwarzenburg
Maschwanden Maschwanden
Col de l`Aiguillon Col de l`Aiguillon
Châtillon Châtillon
Le Prédame/Les Joux Le Prédame/Les Joux
Rosenlaui Rosenlaui
Itramenwald Itramenwald
Mont de Baulmes Mont de Baulmes
Brunnersberg Brunnersberg
Valle di Moleno Valle di Moleno
Linde von Linn Linde von Linn
Oltingen Oltingen
Locarno Locarno
Burgdorf-Dürrenroth Burgdorf-Dürrenroth
St-Martin/VS St-Martin/VS
Chironico/Alpe Sponda Chironico/Alpe Sponda
Le Theusseret Le Theusseret
Valle di Lodano Valle di Lodano
Montoz Montoz
Muscherenschlund/FR Muscherenschlund/FR
Chandolin/St-Luc/VS Chandolin/St-Luc/VS
Soazza/GR Soazza/GR
Führungen Führungen
Wildenstein/BL Wildenstein/BL
Kontakt Kontakt
Menue1-down
Social-Bookmarking1

Mont de Baulmes und Aiguilles de Baulmes/VD

 

Alte Bäume  auf  den Wytweiden

Hoch über Baulmes und der weiten Ebene zwischen Yverdon-les-Bains und Orbe, der Blick geht darüber hinaus bis in die Waadtländer- und Savoyer-Alpen mit der Pyramide des Mt. Blanc, hält das Züglein von Yverdon-les-Bains nach Ste-Croix an der Haltestelle Trois Villes. Auf gut ausgeschildertem Wanderweg machen wir uns auf durch schattigen Wald 350 Höhenmeter hinauf auf die Wytweide des Mont de Baulmes. Auf der Hochfläche angekommen, sehen wir etwa 100 Meter östlich der beiden Wochenendhäuser die abgestorbenen Überreste einer gewaltigen mehrstämmigen Fichte, deren dürre Äste gespenstisch in den Himmel ragen. Etwas weiter nördlich, nahe einer elektr. Leitung , fällt uns eine dreistämmige Tanne auf, die es auf einen Brusthöhenumfang von fast 5.50 m bringt. Auf der Krete wenden wir uns dann westwärts und erreichen bald das Restaurant auf Mont de Baulmes d`en Haut. Die gemütliche Beiz mit weitem Blick zum Chasseron und auf den Neuenburgersee ist täglich von Mai bis Oktober geöffnet. Auf unserem weitern Weg biegen wir in eine wunderschöne Allee ein, die hauptsächlich aus Bergahornen, aber auch einzelnen Eschen, Buchen und einem Mehlbeerbaum besteht, junge Bäume zeugen davon, dass der Allee Sorge getragen wird, und die leicht ansteigend zu einer Plattform, fast wie einem Sprungbrett, führt, die uns einen uneingeschränkten Ausblick auf die Alpenkette gewährt. Der Aussichtspunkt, auch unter dem Namen „Table Ronde“ bekannt, wurde 1876 von der „Société du Musée de Sainte- Croix“ eingerichtet, zeitgleich mit der Pflanzung der Alleebäume, die den Weg zu ihm säumen.
Wir wandern westwärts über die Aiguilles de Baulmes und kommen bald zur Abzweigung nach Grange Neuve. Entlang der Krete, meistens leicht ansteigend, gehen wir weiter, die vorspringenden Kalk-Nadeln (die „aiguilles“) erlauben immer wieder einen Zwischenhalt mit fantastischen Tief- und Weitblicken. Bei „Cave Noire“, einer Höhle etwas unterhalb unserer Route  in der Felswand, machen wir Halt. Das nasse Wetter erlaubte uns den Abstieg nicht; beeindruckt waren wir aber von einem meterhohen Ameisenhügel ganz in der Nähe  und den kleinwüchsigen Bergföhren, die auf und an den Felsnadeln sich klammernd und windend, Wind und Wetter ausgesetzt, wachsen. Den höchsten Punkt der Aiguilles mit dem Gipfelkreuz erreichen wir bald. Jetzt geht’s auf der Nordseite steil hinunter zur Passstrasse über den Col de l`Aiguillon. Auf der Fahrstrasse gehen wir weiter, vorbei unterhalb bizarrem Felsgetürme, halten auf offener Weide nach rechts durch ein Tälchen und auf eine alte zweistämmige Tanne zu, die neben einem Gebäude steht. Auf der andern Seite der Strasse nach Grange Neuve stehen wir vor der Riesentanne, die ich in meiner Baumwanderung „Über den Col de l`Aiguillon“ beschrieben habe. Jetzt wenden wir uns nach Les Praz, wo alte Weidebuchen der Trockenmauer entlang stehen. Dann zweigen wir zum Hof Les Crébillons ab, den drei Vogelbeerbäume südseitig begleiten. Kaum am Hof vorbei folgen wir dem Stacheldrahthag nach rechts auf die kleine Anhöhe und sind nach 50 m bei einer Gruppe von drei uralten Weidebuchen. Etwas mehr rechts bei einem Bunker finden wir eine alte Buche mit moosig-hohlem Stamm. Sie erreicht einen beachtlichen Brusthöhenumfang von 5.60 m. Sie und dazu mächtige Tannen und ein wunderschön gewachsener Bergahorn mit BHU von 4.70 m wachsen vor uns zu einem Bild einer Weidelandschaft mit uralten Bäumen zusammen. Um möglichst wenig Landschaden anzurichten, gehen wir zum Hag zurück und folgen dann dem Wanderweg Richtung Les Naz. Am Südhang linkerhand fällt uns eine alte doppelstämmige Buche und eine Wettertanne auf. Querweidein, an etlichen markanten Tannen vorbei nehmen wir den Abstieg Richtung Baulmes, wohin der abwechslungsreiche Weg durch kühlen Wald führt.
Zugabe: Östlich von Baulmes im Bois de Feurtille ist in einem 20 ha grossen Eichen-Reservat ein Lehrpfad ausgeschildert. Interessant für uns ist die dickste Eiche, die „Chene Président“, die wir unterwegs antreffen. Hatte sie 2006 einen Brusthöhenumfang von 4.05 m, ist er heute bei 4.26 m angelangt. Das Alter wird auf 250 Jahre geschätzt.

Die Gemeinde Baulmes erhielt 2015 den Binding-Waldpreis für ihren vorbildlichen Schutz der Baumriesen in ihren Waldungen und auf den Wytweiden.


Wie hin?
Mit der Schmalspurbahn TRAVYS von Yverdon-les-Bains bis zur Haltestelle Trois Villes, Fahrplanfeld 212


Wie zurück?
Mit der TRAVYS  von Baulmes nach Yverdon- les-Bains, Fahrplanfeld 212


Wie lange?
Haltestelle Trois Villes, 907 m ü.M. – Mont de Baulmes-d`en Haut, Restaurant, 1271 m ü.M. 1 Std.
Mont de Baulmes d`en Haut – Aiguilles de Baulmes, sommet, 1559 m ü.M. – Col de l`Aiguillon, 1284 m ü.M.   1 Std. 25 Min.
Col de l`Aiguillon – Les Praz, 1279 m ü.M. – Les Crébillons, 1257 m ü.M. – Les Naz, 1210 m ü.M.  30 Min.
Les Naz – Baulmes, Bahnhof, 632 m ü.M.   40 Min.


Kartenmaterial :
Lk 1 : 25 000  Ste-Croix, Nr. 1182




















 
Bottom-Login
© Copyright 2012 by Ripe-WORLD | Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail