*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menue1-top
Menu
Willkommen Willkommen
Zu den Wanderungen Zu den Wanderungen
Bözingenberg Bözingenberg
Wisenberg Wisenberg
Gsägneti Eich Gsägneti Eich
Les Golats Les Golats
Mont Raimeux Mont Raimeux
Chasseral Nord Chasseral Nord
Richisau Richisau
Valle del Salto Valle del Salto
Giornico und strada alta Giornico und strada alta
La Vy aux moines La Vy aux moines
Moosalp Moosalp
Val d`Iragna Val d`Iragna
Linde auf Honig Linde auf Honig
Stouffeneiche Stouffeneiche
Hagstelli Hagstelli
Dürsrüti Dürsrüti
Muttergottestanne Muttergottestanne
Sagenweg Luthertal Sagenweg Luthertal
Wildenstein Wildenstein
Thurauen Flaach Thurauen Flaach
Waldkathedrale Beromünster Waldkathedrale Beromünster
Arnialp Arnialp
Mt-Soleil/Mt-Crosin Mt-Soleil/Mt-Crosin
Murgtal/Mürtschen Murgtal/Mürtschen
Menzingen Menzingen
Breccaschlund Breccaschlund
Spiez-Thun Spiez-Thun
Niederrickenbach Niederrickenbach
Galmwald Galmwald
Romontberg Romontberg
Marchairuz/St-Cergue Marchairuz/St-Cergue
Cresciano Cresciano
Mont d'Amin Mont d'Amin
Simplon-Dorf Simplon-Dorf
Ruswilerberg Ruswilerberg
Bosco/Gurin Bosco/Gurin
Schwarzenburg Schwarzenburg
Maschwanden Maschwanden
Col de l`Aiguillon Col de l`Aiguillon
Châtillon Châtillon
Le Prédame/Les Joux Le Prédame/Les Joux
Rosenlaui Rosenlaui
Itramenwald Itramenwald
Mont de Baulmes Mont de Baulmes
Brunnersberg Brunnersberg
Valle di Moleno Valle di Moleno
Linde von Linn Linde von Linn
Oltingen Oltingen
Locarno Locarno
Burgdorf-Dürrenroth Burgdorf-Dürrenroth
St-Martin/VS St-Martin/VS
Chironico/Alpe Sponda Chironico/Alpe Sponda
Le Theusseret Le Theusseret
Valle di Lodano Valle di Lodano
Montoz Montoz
Muscherenschlund/FR Muscherenschlund/FR
Chandolin/St-Luc/VS Chandolin/St-Luc/VS
Soazza/GR Soazza/GR
Bettlachberg/SO Bettlachberg/SO
Les Breuleux-La Ferrière JU/BE Les Breuleux-La Ferrière JU/BE
Stockhorn/BE Stockhorn/BE
Chasseral Nord/BE Chasseral Nord/BE
Führungen Führungen
Wildenstein/BL Wildenstein/BL
Kontakt Kontakt
Menue1-down
Social-Bookmarking1

Chasseral Nord/BE


Bergahorne bei der Métairie de Gléresse und der Métairie du Milieu de Bienne ; Creux de Glace und Pont des Anabaptistes


Unsere Jurawanderung starten wir an der Bushaltestelle in Orvin. Steil das Dorf hinauf folgen wir dem Wegweiser nach Les Prés-d`Orvin. Der Weg führt an zwei dicken Eichen vorbei, zuerst durch Wald, dann durch locker bestandenes Weidegebiet mit einigen alten Linden, knorrigen Eichen und Buchen. Immer ansteigend quert der Weg später die (Ferienhaus-)Streusiedlung Les Prés d`Orvin und wir folgen dem Wegweiser auf den Chasseralgrat. Tritt der Wald zurück gelangen wir in offenes Weidegebiet mit vielen Einzelbäumen. Der Mehlbeerbaum ist hier häufig anzutreffen. Mit 1288 m ü.M. erreichen wir auf dem Grat einen vorläufig höchsten Punkt der Wanderung. Jetzt auf der Nordseite gehen wir weiter Richtung Métairie de Gléresse. Schon nach dem Verlassen des Waldes erblicken wir südlich des Hofes auf der Weide einen Riesen-Bergahorn. Weitere stehen westlich; von einem ist nur noch ein Gerippe übriggeblieben. Wenn wir hinter dem Hof am Stall vorbei dem Grasweg folgen, kommen wir zu drei nahe beieinanderstehenden Riesen. Weitere stehen auf der Weide westwärts: Ein richtiger Bergahorn-Park. Ein erster Höhepunkt unserer Wanderung mit wunderschönen Bäumen! Die Bezeichnung Métairie trifft man im Chasseralgebiet häufig an. Sie stammt vom lateinischen „medietas“ (die Hälfte), womit ein Bauernhof bezeichnet wird, dessen Pächter dem Grundeigentümer die Hälfte des Bodenertrags abliefern musste. Viele dieser Métairies tragen den Namen früherer oder jetziger Besitzer, wie Burgergemeinden, Patrizierfamilien oder ehemaliger Klöster.
 Der Weidemauer entlang nach links gehend kommen wir wieder auf den Wanderweg, der bei zwei Mauereingangstürmchen übers Gelände weiterführt. Vorbei an der Métairie le Bois Raiguel und durch ein Waldstück erreichen wir wieder eine parkähnliche Landschaft mit schönen Bergahornen. Beim kurzen Anstieg zur Métairie du Milieu de Bienne durchwandern wir einen weiteren Bergahorn-Park mit wunderschönen alten kräftigen Bäumen. Das ist der zweite Höhepunkt unserer Baumwanderung! Dann führt der Weg abwärts zum Hof  Petite Douanne. Von hier lohnt sich ein Abstecher zur Creux de Glace, einem Gletscher im Jura. In der durch Wasser entstandenen Höhle findet sich das ganze Jahr über Eis. Deshalb wurde sie über Jahrhunderte als natürlicher Kühlschrank genutzt. Auch im Sommer verbleibt die kalte Luft auf dem Höhlenboden und die tiefe Temperatur lässt das Schmelzwasser des Frühlings als Eis überdauern. Es ist nicht empfehlenswert, ohne Seilausrüstung in die Doline zu steigen. Wir geniessen den besonderen Ort und schalten eine längere Rast ein.
Nach Petite Douanne wandern wir oberhalb eines dritten Bergahorn-Gebiets weiter, kommen in den Prés de Cortébert in intensiver bewirtschaftetes Gebiet und erreichen schliesslich in einer Schlucht die Pont des Anabaptistes, die Täuferbrücke. Der Name des Durchgangs weist auf die ehemals recht zahlreichen Täufer auf den Berghöfen hin. In der Schlucht unter der Bogenbrücke hielten sie ihre geheimen Gottesdienste ab. Die alte Brücke existiert nicht mehr, aber wenig daneben wurde eine moderne Brücke errichtet. Die Täufer, heute Mennoniten genannt, wurden schon ab 1525 verfolgt. Als die Berner Obrigkeit ihnen verbot, unter tausend Metern zu siedeln, liessen sie sich auf der Nordseite des Chasserals und auf dem Mont Soleil nieder und machten die raue Gegend urbar. Die Nachfahren dieser Vertriebenen betreiben heute noch hier Landwirtschaft.
Mit einer Stunde Marsch führt der Wanderweg über Weiden und durch Wald zur Bahnhaltestelle Corgémont. Schon unten im Dorf nahe der Brücke über die Suze steht eine riesige alte Linde.  Wenige dieser Grösse sind in der weitern Umgebung anzutreffen.

Wie hin ?
Mit dem Bus vom Bahnhof Biel nach Orvin, Fahrplanfeld 22.070-2,  Ligne 70. Evtl. bis nach Les Prés-d`Orvin, Bellevue, erster Kurs dazu Biel ab 8.50 Uhr.

Wie zurück?
Mit der Bahn von Corgémont an der Linie La Chaux-de –Fonds – St. Imier – Biel zurück nach Biel, Fahrplanfeld 225

Wie lange?
Orvin, Place du Village, 669 m ü.M. – Les Prés-d`Orvin, P. 1069 m ü.M. – Chasseral-Grat, P. 1288    2 Std.  (Orvin- Les Prés d`Orvin  1 Std.)
Chasseral-Grat, P. 1288 – Métairie de Gléresse,  1272 m ü.M. – Métairie le Bois Raiguel, 1267 m ü.M. – Métairie du Milieu de Bienne, 1401 m ü.M.   1 Std.
Métairie du Milieu de Bienne – Petite Douanne, 1303 m ü.M.   25 Min., Abstecher zu Creux de Glace 20 Min hin und zurück
Petite Douanne – Prés de Cortébert, ca. 1150 m ü.M. – Pont des Anabaptistes, 1154 m ü.M.  1 Std.
Pont des Anabaptistes – Corgémont, Bhf., 660 m ü.M.   1 Std.

Kartenmaterial :
LK 1 : 25 000 Chasseral, Nr. 1125
Schweiz Mobil – Wanderland – Karte

Tageswanderung mit langem Aufstieg bis Chasseral-Grat P. 1288, Fernblick zu den Alpen, der Sendemast auf dem Chasseral ist nicht zu übersehen, kräftiger Abstieg von Pont des Anabaptistes bis Corgémont.

Einkehrmöglichkeiten:
Métairie de Gléresse (Ligerz), offen Fr bis Mo. www. metairiedegleresse.ch
Métairie le Bois Raiguel (Rägiswald), offen Mitte Mai bis Mitte Oktober Di bis So. www.metairie-du-bois-raiguel.ch
Métairie du Milieu de Bienne, offen  Do bis So  www.metairie.du.milieu.ch
Métairie de la Petite Douanne (Twannbergli), offen 15. Mai bis Ende Oktober, Mi  geschlossen
Restaurant La Cuisinière, Les Prés de Cortébert, Mo/Di geschlossen. www.lacuisiniere.ch

Links :
www.jurabernois.ch     www.chasseral.ch   



















 
Bottom-Login
© Copyright 2012 by Ripe-WORLD | Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail