*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menue1-top
Menu
Willkommen Willkommen
Zu den Wanderungen Zu den Wanderungen
Bözingenberg Bözingenberg
Wisenberg Wisenberg
Gsägneti Eich Gsägneti Eich
Les Golats Les Golats
Mont Raimeux Mont Raimeux
Chasseral Nord Chasseral Nord
Richisau Richisau
Valle del Salto Valle del Salto
Giornico und strada alta Giornico und strada alta
La Vy aux moines La Vy aux moines
Moosalp Moosalp
Val d`Iragna Val d`Iragna
Linde auf Honig Linde auf Honig
Stouffeneiche Stouffeneiche
Hagstelli Hagstelli
Dürsrüti Dürsrüti
Muttergottestanne Muttergottestanne
Sagenweg Luthertal Sagenweg Luthertal
Wildenstein Wildenstein
Thurauen Flaach Thurauen Flaach
Waldkathedrale Beromünster Waldkathedrale Beromünster
Arnialp Arnialp
Mt-Soleil/Mt-Crosin Mt-Soleil/Mt-Crosin
Murgtal/Mürtschen Murgtal/Mürtschen
Menzingen Menzingen
Breccaschlund Breccaschlund
Spiez-Thun Spiez-Thun
Niederrickenbach Niederrickenbach
Galmwald Galmwald
Romontberg Romontberg
Marchairuz/St-Cergue Marchairuz/St-Cergue
Cresciano Cresciano
Mont d'Amin Mont d'Amin
Simplon-Dorf Simplon-Dorf
Ruswilerberg Ruswilerberg
Bosco/Gurin Bosco/Gurin
Schwarzenburg Schwarzenburg
Maschwanden Maschwanden
Col de l`Aiguillon Col de l`Aiguillon
Châtillon Châtillon
Le Prédame/Les Joux Le Prédame/Les Joux
Rosenlaui Rosenlaui
Itramenwald Itramenwald
Mont de Baulmes Mont de Baulmes
Brunnersberg Brunnersberg
Valle di Moleno Valle di Moleno
Linde von Linn Linde von Linn
Oltingen Oltingen
Locarno Locarno
Burgdorf-Dürrenroth Burgdorf-Dürrenroth
St-Martin/VS St-Martin/VS
Chironico/Alpe Sponda Chironico/Alpe Sponda
Le Theusseret Le Theusseret
Valle di Lodano Valle di Lodano
Montoz Montoz
Muscherenschlund/FR Muscherenschlund/FR
Chandolin/St-Luc/VS Chandolin/St-Luc/VS
Soazza/GR Soazza/GR
Führungen Führungen
Wildenstein/BL Wildenstein/BL
Kontakt Kontakt
Menue1-down
Social-Bookmarking1

Giro della Valle del Salto bei Maggia/TI

 

Auf einsamen Wegen zu Riesenkastanien

Im Dorfzentrum von Maggia, auf der Piazza del Pozz neben der Locanda Poncini stossen wir auf den Wanderwegweiser zum Rundgang ins Valle del Salto. Unser erstes Ziel, die Kapelle Santa Maria della Pioda thront über dem Dorf. Auf Treppenstufen durch die Weinberge gewinnen wir rasch an Höhe. Von der Kapelle, die mit Fresken aus dem späten 15. Jahrhundert ausgemalt ist, haben wir einen schönen Ausblick auf das Dorf Maggia und die Flusslandschaft gleichen Namens. Links führt eine Brücke über die Schlucht des Salto; wir nehmen die Steinstufen rechts und wandern taleinwärts. Schon beim ersten Weiler Ovia tauchen am Rande des urbar gemachten Landes die ersten alten Riesenkastanienbäume auf. Auf Steinstufen führt der Weg weiter ins Tal hinein; das Rauschen des Flusses, ab und zu ein Gekreisch von Vögeln, sonst umfängt uns Ruhe. Beim auf einer kleinen Terrasse gelegenen Weiler Casinella auf dem Bergrücken von Giovaa treffen wir auf einen gepflegten Kastanienhain, eine Selva. Drei der Riesenkastanien erreichen einen beachtlichen Umfang. Weiter unterwegs kommen wir zu einem eingefallenen Gebäude. In der längst aufgegebenen Selva, der Wald hat sich das Gelände schon lange zurückerobert, finden wir verdorrte Riesenkastanien. Bei unserem Wendepunkt, einem kleinen Staubecken, wo ein Teil des Wassers für die Energiegewinnung abgezweigt wird, machen wir halt. Etwas unterhalb finden sich kleine Staubecken, die im Sommer eine Erfrischung ermöglichen.
Der Weg rechts führt hinauf nach Maiasco und weiter nach Brione ins Verzascatal.
 
Wir nehmen den Weg über den Staudamm und steigen an Richtung Canaa. In einer ersten Lichtung treffen wir am Weg auf ein gutes Dutzend von alten Kastanien. Nunmehr auf dem Rückmarsch führt der Weg abwärts und bald künden ein paar alte Kastanien einen Weiler an: wir treffen aber nur auf ein zerfallenes Gemäuer. Jetzt folgt der Weg dem am Nachmittag beschienenen Sonnenhang über Ceir ins Gebiet Talpign. Bei einem Bildstöcklein treffen wir nochmals auf vier Riesenkastanien, wovon die zwei grössten oberhalb des Wegs, inmitten von Felsblöcken stehend, zu den grössten zählen, die wir im Valle del Salto antreffen. Beim Weiler La Doa, dessen paar Häuser am Abhang kleben, queren wir einen lichten Birkenwald. Bald erreichen wir die Brücke bei der Kapelle beim Schluchteingang. Wir haben die Möglichkeit, über die Brücke, wo grauslig tief unten das Wasser rauscht, zur Kapelle zu gehen und dann ins Dorf zurückzukehren, oder einen kleinen Umweg über Voipo zu machen. Auf Steinstufen gelangen wir so ins Dorf zurück und können dabei noch den mächtigen Salto, den Wasserfall, sehen.

Eine Wanderung im Valle del Salto mit seinen einsam gelegenen Rustici, den von Wildbächen zerfurchten bewaldeten Abhängen und den in allen Formen sich zeigenden Riesenkastanien berührt. Wer sich die Zeit nimmt, hier auf die Eigenheiten und Erscheinungen des Tals sich einzulassen, den wird es nicht mehr loslassen, der wird wiederkommen. Ganz sicher!

Wie hin?
Von Locarno mit dem Bus nach Maggia, Fahrplanfeld 62.315

Wie zurück?
Wie bei der Anfahrt.

Wie lange?
-Von Maggia, 332 m ü.M. zur Kapelle Santa Maria della Pioda, 476 m ü.M. und weiter zum Staubecken bei Pt. 746 1 Std. 50 Min.
-Rückweg über Canaa, 890 m ü.M., Talpign, 770 m ü.M. nach Voipo, 508 m ü.M. und Maggia 2 Std.

Kartenmaterial:
Lk 1: 25 000 Maggia, Nr. 1292


 

S.M.della Pioda

Casinella

In einer ehemaligen Selva
 
Unterwegs nach Canaa

Riesenkastanien am Weg

Bei Ceir 
Bottom-Login
© Copyright 2012 by Ripe-WORLD | Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail